Bots sind derzeit in aller Munde und werden gar als Nachfolger der Apps tituliert. Doch was steckt wirklich hinter dem Phänomen und welche Möglichkeiten eröffnen sie uns im Unternehmensalltag? Sind sie ein konkreter Ersatz für Business Tools?

Das Thema Bots ist nicht neu. Schon AOL bot damals in seinem IM die Möglichkeit an, einfache Anmeldungen vorzunehmen oder gewünschte Informationen angezeigt zu bekommen. Wir brauchen auch keine Angst vor Bots haben. Sie nehmen uns keine Arbeitsplätze weg, sondern erfüllen in den meisten Fällen simple aber praktische Aufgaben.

Warum forciert Facebook dieses Thema?

Facebook ist ein großer Konzern und sieht natürlich, wie Apple und Google mit ihren App-Marketplaces große Umsätze generieren. Facebook möchte somit einen Gegenpol mit bestehendem Werkzeug aufbauen. Im Moment muss man sich für jeden neuen Dienst eine neue App herunterladen. Wenn ich eine Pizza geliefert haben möchte, brauche ich eine Liefer-App. Wenn ich ein Hotelzimmer buchen möchte, benötige ich eine Hotel-App. Facebook möchte all diese (meist) einfachen Abfragen im hauseigenen Facebook Messenger abwickeln. Warum sollten Unternehmen das interessant finden und zusätzlich zu ihrer App auch einen Bot einrichten? Nun, der Messenger hat 900 Millionen Nutzer und damit eine gewisse Marktmacht. Wenn Nutzer sehen, dass sie mit Bots diese einfachen Prozesse ebenso gut ausführen können wie mit einer App, werden sie voraussichtlich den Weg des geringsten Widerstands gehen. Und der führt über den Facebook Messenger.

Sind Bots wirklich intelligent?

Das hängt natürlich immer von der Programmierung ab. Grundsätzlich lässt sich jedoch vorerst sagen, dass sich Bots auf einfache Aufgaben beschränken werden. Bots müssen jedoch auch gar nicht unbedingt intelligent sein. Bots werden programmiert, um spezielle Aufgaben zu erledigen, wie beispielsweise eine Anfrage zur Anmeldung auf einem Portal abzuwickeln o.ä.

Wie kann ich Bots für mein Unternehmen nutzen?

Das hängt selbstverständlich vom Anwendungsfall ab. Möchtet ihr spezielle Dienstleistungen wie z.B. eine individuelle Beratung im Messenger vornehmen, werden euch heutige Bots noch eher weniger weiterhelfen können, sofern ihr nicht nur standardisierte Antworten anbieten möchtet. Für einfache Abfragen oder die kontinuierliche Bereitstellung von Informationen gibt es durchaus schon sinnvolle Lösungen, die ihr einfach umsetzen könnt. Ob es sich für euer Unternehmen lohnt, findet ihr sicher auch nur durch Trial-and-Error heraus. Bei Buzz-Themen dieser Art ist es im Vorhinein meist schwer einzuschätzen, ob es sich lohnt, Kapazitäten einzusetzen, jedoch zeigt allein schon die intensive Behandlung des Themas durch einen Player wie Facebook, dass es durchaus relevant werden kann.

Welche Vorteile ergeben sich aus der Nutzung von Bots?

Schnelle Abwicklung für User (z.B. im Messenger)

User können Dienstleistungen dort abwickeln, wo sie sich sowieso schon die meiste Zeit aufhalten. Im Messenger.

Praktikabilität für User

User sind weniger und weniger bereit, viel Zeit für Dienstleistungen zu investieren. Wer schnelle Lösungen anbietet, kann User leichter überzeugen.

Automatisierung von Vorgängen für Unternehmen

Bots bieten Unternehmen die Möglichkeit, auf einzelne Anfragen im Messenger reagieren zu können, ohne dafür zusätzliche Kapazitäten bereitstellen zu müssen. Bots erleichtern hierbei also schlichtweg mühselige Arbeit und sorgen für Einsparungen.

Zusätzliche Monetarisierung und Steigerung der Kundenbindung durch Bots

Die Einführung von Bots fördert die direkte Kommunikation von Kunden mit den Unternehmen. User werden jedoch In Zukunft auch davon ausgehen, dass sie Unternehmen auf diese Weise erreichen können. Diese neue Art der Kundenbindung können Unternehmen in Zukunft (clever) nutzen.

Solltet ihr zu diesem Thema weitere Fragen haben, schreibt es einfach in die Kommentare. Ansonsten könnt ihr uns auch gern auf Facebook oder an hello@suitapp.de schreiben. Wenn euch der Artikel gefallen hat, freuen wir uns natürlich riesig, wenn ihr ihn mit der Welt teilt.