Eine konkrete und durchdachte Social Media-Strategie ist für Unternehmen heutzutage unerlässlich. Doch gerade in den Anfangsmonaten gibt es viel zu tun und wenig freie Kapazitäten. Deshalb müssen die Social Media-Aktivitäten zeitlich als auch inhaltlich optimiert werden. Wir haben für euch vier praktische Tipps zusammengestellt, die euch dabei helfen.

1. Peak-Zeiten der unterschiedlichen Kanäle nutzen

Um möglichst viel aus euren Social Media Channels rauszuholen, ist es wichtig, dass ihr wisst, wie das allgemeine Nutzerverhalten auf diesen Plattformen aussieht. Dabei müsst ihr einerseits auf die Uhrzeit und andererseits auf den Tag achten. Eine Daumenregel ist dabei: In Netzwerken wie Facebook und Pinterest, die vorrangig privat genutzt werden, sollte abends gepostet werden. Auf beruflich genutzten Seiten wie XING, LinkedIn, Twitter und teilweise auch Google+ sollte früh gepostet werden.

Facebook: Jeden Tag | abends

XING: Dienstag bis Donnerstag | morgens

Google+: Montag bis Freitag | morgens

LinkedIn: Dienstag bis Donnerstag | morgens

Twitter: Jeden Tag | morgens

Pinterest: Freitag bis Montag | werktags: abends; am Wochenende: abends

Instagram: Freitag bis Montag | werktags: abends; am Wochenende: abends

2. Social Media Tool zur Planung

Schnell ist man in vielen Netzwerken angemeldet und sollte dort natürlich auch aktiv bleiben. Das Social Media-Managementtool Hootsuite kann bei der Planung der verschiedenen Postings helfen. Praktisch ist hierbei die Autoplanungsfunktion, mit der schnell ein optimierter Redaktionsplan erstellt ist.

3. Kostenlose Bild-Datenbanken nutzen

Gute Social Media Posts leben von Bildern. Schöne Grafiken erhöhen zudem nachweislich die Klickrate. Oftmals ist dafür dennoch kein Budget eingeplant. Das ist aber kein Problem. Spart euer Geld und greift auf diese Datenbanken zurück:

https://www.pexels.com/

https://stocksnap.io/

http://de.freeimages.com/

http://unsplash.com/

http://www.gratisography.com/

4. Beteiligte Personen/Unternehmen verlinken

Ihr schreibt Beiträge, in denen externe Personen oder Unternehmen vorkommen, die ebenfalls im jeweiligen Netzwerk mit einem Account oder einer Seite vertreten sind? Dann nutzt die Möglichkeit und verlinkt sie per @-Befehl. Dieses Mittel sollte selbstverständlich gemäßigt eingesetzt werden, erhöht jedoch die Möglichkeit einer öffentlichen Kommunikation, die eure Reichweite verbessern kann.

Solltet ihr zu diesem Thema weitere Fragen haben, schreibt es einfach in die Kommentare. Ansonsten könnt ihr uns auch gern auf Facebook oder an hello@suitapp.de schreiben. Wenn euch der Artikel gefallen hat, freuen wir uns natürlich riesig, wenn ihr ihn mit der Welt teilt.