Cyber Monday und der Tag, dessen Name nicht genannt werden darf, aber der auf einen (schwarzen) Freitag fällt, können schon fast als „Feiertage“ unserer heutigen Gesellschaft angesehen werden. Jeder ist auf der Suche nach dem besten Schnäppchen und den größten Rabatten. Diese gibt es schließlich zuhauf und in allen Branchen überbieten sich die Unternehmen bei den Vergünstigungen gegenseitig. Die meisten Menschen möchten ihre Einkäufe praktisch im Internet tätigen und nicht in überfüllten Kaufhäusern mit anderen Mitstreitern um das letzte T-Shirt kämpfen. Das bedeutet, dass das Traffic-Volumen von Online-Shops (aber auch anderen Webseiten, die bestimmte Angebote offerieren) an diesen Tagen potentiell in die Höhe schießen wird. Ihr möchtet diese Tage ebenfalls nutzen, um eure Umsätze zu steigern? Wir zeigen euch auf, welche Tools euch dabei unterstützen können und wie ihr den Traffic sonst noch nutzen könnt.

[Die ersten Toolbeschreibung ist dabei in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Anbieter ausgearbeitet worden und eine gesponserte Listung. Für sie gilt ebenso wie für alle anderen Tools in dieser Liste: Sie ist kostenlos nutzbar und wurde von uns im Vorhinein getestet.]

Lern deine Besucher besser kennen: LiveZilla

screenshot2016-11-23at11-07-38

Um den Kundensupport auch an besonders umsatzstarken Tagen, wie dem Black Friday oder Cyber Monday effizient und einfach gestalten zu können ist LiveZilla das ideale Tool. Alle Kommunikationskanäle (Chat, E-Mails, Facebook, Twitter) können übersichtlich in den  Workflow integriert werden und bieten die Möglichkeit im direkten Austausch mit den eigenen Kunden die Customer Experience zu verbessern und dadurch die Conversion zu steigern.
LiveZilla bietet außerdem Visitor Monitoring, Echtzeit-Übersetzung, automatische Chateinladungen, eine Wissensdatenbank und weitere Funktionen um jederzeit hervorragenden Support bieten zu können.
Durch die Installation auf dem eigenen Server behalten Nutzer alle sensiblen Daten unter ihrer eigenen Kontrolle. Die LiveZilla ONE Lizenz ist für einen Nutzer komplett kostenlos. Für Unternehmen und Webseitenbetreiber, denen ein Nutzer nicht genügt gibt es die LiveZilla PRO Lizenzpakete mit zusätzlichen Nutzer-Kapazitäten.

save_20161128_103855

Kunden, die sich gleich heute für den Kauf einer neuen LiveZilla PRO Lizenz entscheiden, können sich LiveZilla’s Rabatt sichern und bis zu 340€ sparen. Einfach bei der Bestellung diesen Code im Onlineshop eingeben: BF-30-2016 und der 30% Rabatt wird auf den gesamten Warenkorb angewandt.

#gesponsert

Schlechte Zahlungsmoral deiner Kunden? Dieses Tool hilft, das zu verbessern – Bilendo

Die Besucher strömen nur so in deinen Shop und dank deiner attraktiven Angebote kannst du auch viele Verkäufe generieren. Doch spätestens im Nachgang wird klar: Ein paar schwarze Schafe sind leider immer dabei und manche Zahlungen lassen lang auf sich warten. Was nun? Mahnung für Mahnung manuell versenden? Hier kommt Bilendo ins Spiel. Bilendo automatisiert dein Mahnwesen und unterstützt dich während des gesamten Zahlungsprozesses: Vom Versand der Rechnung bis hin zur manchmal nötigen Übergabe der Forderung an ein Inkasso-Unternehmen. Auf diese Weise sparst du dir zeitraubende Arbeit und kannst dich auf die schönen Dinge deines Business konzentrieren.

Preise: 0 €/Monat – 249 €/Monat

Deine Zielgruppe über deine Angebote informieren: webZunder

Du hast dir unschlagbare Angebote überlegt. Jetzt fehlen nur noch potentielle Kunden, die darüber informiert werden sollen. Es kann sich durchaus lohnen, an diesen Tagen besonders aktiv in den sozialen Netzwerken zu sein (natürlich ohne dabei seine Follower zuzuspamen). Um diese Posts nicht in Echtzeit verfassen zu müssen, könnt ihr ein Social Media-Management-Tool wie webZunder nutzen. Das Tool hilft euch dabei, eure Posts vorab zu erstellen. Auf diese Weise könnt ihr beispielsweise Beiträge kreieren, die automatisch am Wochenende zwischen beiden „Feiertagen“ gepostet werden.

Preise: Ab 10 €/Monat

Auch nicht zahlende Besucher in potentielle Kunden verwandeln: VYPER

Kennst du das: Du bist auf einer Webseite, die dir ein supercooles E-Book gratis anbietet. Alles, was du dafür tun musst, ist deine E-Mail-Adresse zu hinterlassen und du denkst nicht lange drüber nach, deine E-Mail-Adresse preiszugeben, weil dieses E-Book einfach zu verlockend scheint. Diese Win-Win-Situation ist eine sehr beliebte Möglichkeit, um die eigene E-Mail-Verteilerliste zu füllen und effizient eine Reichweite aufzubauen. Du investierst einmal in die Erstellung eines hilfreichen E-Books, stellst es deinen Besuchern (fast) kostenlos zur Verfügung und profitierst von ihren Kontaktdaten. Wenn das jetzt für dich cool klingt, dann sei dir VYPER empfohlen. Das Tool hilft dir u. a. dabei, solche Content Upgrades zu erstellen. Darüber hinaus kannst du virale Gewinnspiel erstellen (ähnlich wie Rafflecopter weiter unter) und Nutzer in deiner Pre-Launch-Phase dafür belohnen & incentivieren, dass sie über dich sprechen und deine Inhalte teilen. Die Frage ist nun, welchen Nutzen uns das Tool an den beiden besagten Kaufrausch-Tagen bringen kann? Ganz einfach. Durch den Traffic-Peak werden viele Leute auf deiner Webseite landen. Nicht alle werden etwas kaufen, aber mit kostenlosen Incentives kriegst du die meisten Besucher. Erstelle im Vorhinein ein hilfreiches Dokument und biete es per VYPER an. Auf diese Weise kannst du auch mit den Besuchern in Kontakt bleiben, die nichts gekauft haben, sondern nur dein kostenloses E-Book abstauben wollten.

Preise: 9 $/Monat – 89 $/Monat

Erkenntnisse über das Verhalten deiner Webseitenbesucher: Heap Analytics

Besucher kommen auf deine Webseite und verlassen sie wieder. Doch weißt du auch, was sie in der Zeit getan haben? Du hast womöglich bereits Google Analytics installiert und trackst fleißig, welche Seiten wie oft besucht wurden und woher die Nutzer kamen. Sehr gut! Das ist mittlerweile in meinen Augen unerlässlich geworden. Doch oftmals ist es notwendig noch einen Schritt weiter zu gehen. Es kann interessant sein, zu sehen, wie viele Nutzer beispielsweise einen Link X angeklickt haben und darüber hinaus ein Formular Y bestätigt haben. Diese Daten und User Journeys sind mit Google Analytics nur schwer abbildbar. An dieser Stelle kannst du auf Heap Analytics vertrauen. Das Tool ist ebenso leicht einzubinden wie Google Analytics und trackt eine Reihe von Ereignisse wie z. B. Klicks auf bestimmte Elemente. Darüber hinaus verfügt das Tool über sehr umfangreiche Reporting-Lösungen, mit denen du das Verhalten selbst einzelner Besucher nachverfolgen kannst. Es sollte jedoch erwähnt werden, dass die Einbindung des Tools derzeit nicht wirklich mit den europäischen Datenschutzrichtlinien vereinbar ist. Es fehlen beispielsweise leider eine Möglichkeit zum Opt-Out und das Unternehmen dahinter hat bisher noch nicht das EU-US Privacy Shield-Abkommen unterzeichnet.

Preise: Ab 0 $/Monat

Virale Gewinnspiele kreieren – Rafflecopter

Hast du schon einmal ein Gewinnspiel veranstaltet und die Resonanz war eher mau? Ich denke, viele Unternehmen können dir ein Lied davon singen. Das kann natürlich mehrere Gründe haben wie z. B. langweilige Preise, schlechte Promotion oder eine unorganisierte Durchführung. Zugegeben, gegen langweile Preise kann Rafflecopter nichts unternehmen. Das liegt allein in deiner Hand, was dir deine Nutzer wert sind. Die Bewerbung und Organisation deines Gewinnspiels kannst du mit Rafflecopter jedoch auf jeden Fall verbessern. Das Tool dient vor allem dazu, dass deine Verlosungen viral gehen können. Die Teilnehmer können eine bestimmte Anzahl von Losen erhalten. Mit der reinen Teilnahme am Gewinnspiel erhalten sie ihr erstes Los. Doch danach wird es spannend. Du legst fest, wie sie ihre Gewinnchancen durch weitere Lose erhöhen können, z. B. ein zusätzliches Los für das Teilen des Beitrags auf Facebook oder zwei weitere Lose für das Eintragen im Newsletter.

Preise: 9 $/Monat – 84 $/Monat

Neue Interessenten für deinen Newsletter gewinnen– GetResponse

Eine weitere Möglichkeit, um deine Angebote zu publizieren und an deine Kunden zu bringen, stellt dein Newsletter (mitsamt prall gefüllter Verteilerliste) dar, sofern du einen hast. Wenn nicht, auch kein Problem, dann wird es jedoch höchste Zeit, dass du dir zunächst eine Verteilerliste aufbaust. Wenn du schon einen Newsletter hast und auch ein zugehöriges Tool, dann nutze beides, um deine Kunden dabei zu unterstützen, ein für sie passenden Angebot aus deinem Sortiment zu finden. Es ist ratsam, Kunden in Segmente zu unterteilen, damit beispielsweise Frauen keine Angebote für Herrenpullover erhalten und Männer nicht auf die neueste Damen-Schmuck-Kollektion aufmerksam gemacht werden. Welche Dimensionen du für die Segmentierung wählen solltest, hängt ganz von deinem Unternehmen ab. Weitere klassische Unterscheidungsmerkmale sind Altersgruppen, Branchen oder Gruppen von bereits gekauften Artikeln. Wenn du noch keine E-Mail-Verteiler und dementsprechend auch keinen Newsletter hast, kann dir GetResponse dabei helfen, beides aufzubauen. Nutze das Tool und die Funktion der Einbindung eines Formulars, um den Ansturm auf deine Webseite zu nutzen und ein paar E-Mail-Adressen von potentiellen Kunden abzustauben. Noch mehr Tool-Alternativen findet ihr in unserem Beitrag über E-Mail-Marketing-Tools und in unserer E-Mail-Marketing-Toolübersicht auf suitApp.

Preise: 12 €/Monat – 799 €/Monat

Noch mehr hilfreiche Artikel? Meldet euch hier für unseren Newsletter an.


Wenn dir die Tools weitergeholfen haben, dann würden wir uns freuen, wenn du den Beitrag teilst. Solltest du Fragen oder Anmerkungen haben, schreib sie einfach in die Kommentare. Wir haben ein wichtiges Tool vergessen? Gib uns einfach Bescheid und wir nehmen es gern mit auf. Wir freuen uns über dein Feedback.

PS: Du suchst noch mehr Tools für dein Unternehmen? Dann schau doch einmal auf suitApp.de vorbei. Dort listen wir Business Tools aus allen Unternehmensbereichen.