Marketing Automation ist in aller Munde. Wir möchten uns in diesem Artikel speziell dem Teil der automatisierten Kunden- und Interessenten-Kommunikation widmen. Die Kunst, neue Leads und Kunden mit vorgefertigten System automatisch zu akquirieren, ist gefragt und beliebt. Große Unternehmen wie Amazon haben es perfektioniert. Wenn du einmal etwas in deinem Warenkorb vergisst, kannst du dir sicher sein, dass Amazon das weiß und dich gegebenenfalls darauf hinweisen wird. Wäre doch schade, wenn du das interessante Buch doch nicht kaufen würdest. Im Grunde geht es darum, Interessenten und Kunden zunächst zu segmentieren (nach speziellen Eigenschaften wie Alter oder Herkunft und Ereignissen wie z. B. ein voller Warenkorb, der aber nicht gekauft wird). Basierend auf diesen Segmenten werden ihnen dann automatisiert Nachricht geschickt, die zu ihrer jeweiligen Situation passen und sie bei ihrer derzeitigen Herausforderung unterstützen können (wie z. B. die Erinnerung an den vollen Warenkorb). Doch wie gelingt es mir ebenso, mit einfachen Mitteln meine Kunden-Kommunikation weitestgehend zu automatisieren? Wir haben uns auf die Suche nach wirkungsvollen aber intuitiven Tools begeben, mit denen ihr eure Marketing-Automation-Wünsche realisieren könnt. Diese 5 Tools können wir euch stolz präsentieren:

1) Grafische User Journeys und mehr: Autopilot

Autopilot Screenshot

(Quelle: AutopilotHQ.com)

Mit Autopilot könnt ihr den Customer Journey eurer Kunden abbilden und sie zur richtigen Zeit mit der richtigen Nachricht kontaktieren. Dabei könnt ihr auf eine intelligente Segmentierung zurückgreifen. Es erfolgt eine automatische Erstellung von Nutzergruppen, die bestimmten Eigenschaften (z. B. Alter oder Geschlecht) besitzen, ein bestimmtes Verhalten auf/in deiner Webseite/App gezeigt haben oder in bestimmten (Verteiler-)Listen sind. Dabei könnt ihr auf die verschiedensten Kanäle zur Kommunikation zurückgreifen: E-Mails, In-App-Nachrichten, SMS und Postkarten (ja, echte Postkarten, richtig gehört). Das Tool bietet viele Integrationen zu Salesforce, Segment, Zapier, Slack etc. und eine offene API. Darüber hinaus kannst du deine Kommunikationsbemühungen per A/B-Testing überprüfen und auf diese Weise beispielsweise herausfinden, welche Kunden wie und wann angesprochen werden möchten.

Preise:

Es gibt zwei verschiedene Preispläne, deren Preis jeweils von der Anzahl deiner Kontakte abhängig ist. Der Base-Preisplan startet bei 20 $/Monat für 1.000 Kontakte. Der Business-Plan erlaubt zusätzlich u. a. A/B-Testing & Zugang zur API und ist ab 40 $/Monat zu haben.

Welche Unternehmen nutzen Autopilot?

u. a. Freshdesk, LiveChat, CrunchBase, Instapage

2) Automatisiertes E-Mail-Marketing: Customer.io

Customer.io Screenshot

(Quelle: Customer.io)

Du möchtest Nachrichten automatisieren, um deinen Interessenten und Kunden in bestimmten Situationen nicht mehr manuell schreiben zu müssen? Dann sieh dir Customer.io an. Du wählst bestimmte Trigger, wie z. B. für den Fall, dass einer deiner Nutzer seinen Warenkorb füllt, aber nicht kauft und entscheidest über folgende Nachrichten. In in diesem Fall wäre beispielsweise eine Erinnerung an die unbestellten Waren per Mail passend. Das Tool erlaubt dir, Nutzer in Gruppen zu segmentieren, basierend auf vorhandenen Eigenschaften wie Herkunft oder Geschlecht und Events wie den Besuch bestimmter Webseiten oder das Klicken bestimmter Buttons. Darüber hinaus können jederzeit Öffnungsraten, Klicks und natürlich die Conversion Rate deiner Nachrichten gemessen werden. Die Nachrichten wählst du entweder aus bestehenden Templates oder erstellst sie einfach selbst.

Preise:

Customer.io ist sogar schon kostenlos nutzbar für 200 Kontakte und 400 Nachrichten pro Monat. Andere Preispläne sind:
Growth: 100 $/Monat (15.000 Kontakte & 30.000 Nachrichten)
Small Business: 250 $/Monat (50.000 Kontakte & 100.000 Nachrichten)
Startup: 750 $/Monat (250.000 Kontakte & 500.000 Nachrichten)
Enterprise: 1250 $/Monat (500.000 Kontakte & 1.000.000 Nachrichten)

Welche Unternehmen nutzen Autopilot?

u.a. Shutterstock, Trello, Olark, CodeAcademy und Angies List.

3) Automatisierung und noch viel mehr: Hubspot

HubSpot Screenshot

(Quelle: HubSpot.com)

HubSpot ist eher interessant für etablierte Unternehmen und im höherpreisigen Segment angesiedelt. Dafür bietet das Tool eine Reihe von Möglichkeiten und zubuchbare Module, wie du dein Marketing automatisieren kannst. Das Modul Workflows bietet die Chance, deinen Leads und Kunden basierend auf bestimmten Ereignissen und Workflows Nachrichten zu schicken. So kannst du Nutzern Content bereit stellen, der genau auf sie und ihre Situation zugeschnitten ist. Mit dem kostenlosen und gut integrierbaren HubSpot CRM kannst du diese Kunden zudem an einem Ort verwalten und hast alle Daten auf einer Plattform.

Preise:

Wie angedeutet muss man für HubSpot etwas tiefer in die Tasche greifen. Ab 185 € erhält man den Basic-Preisplan der gesamten HubSpot-Inbound-Marketing-Lösung. Die Tools können jedoch 30 Tage lang getestet werden. Neben dem CRM sind zudem auch weitere Gratis-Tools verfügbar.

Welche Unternehmen nutzen HubSpot?

u. a. TUI, HYPE, randstad und Trusted Shops

4) Akquise, Kundenbindung und Support: Intercom

(Quelle: Intercom Inc.)

(Quelle: Intercom.com)

Dir ist sicher schon einmal das kleine Chat-Icon mit dem breiten Grinsen auf der rechten Seite einer Website aufgefallen. Das ist Intercom. Wenn du Intercom eingerichtet hast, kannst du mit dem Tool genau analysieren, wer deine Nutzer sind und was sie auf deiner Plattform machen. Das Tool stellt 3 verschiedene Module bereit: Acquire (Interaktionen mit Webseitenbesuchern), Engage (Onboarding und Kundenbindung) und Resolve (Kundensupport via E-Mail, In-App oder Social). Uns interessiert nun vor allem das Engage-Feature. Damit erhältst du die Möglichkeit Kunden zu segmentieren und in Gruppen einzuteilen. Wenn du nun Nachrichten-Kampagnen versenden willst, wählst du die zugehörige Zielgruppe anhand von Gruppeneigenschaften oder bestimmten Ereignissen aus. Die Standard-Variante des Tools hält zudem A/B-Testing und smarte Kampagnen bereit, um deine Leads zu Kunden zu machen.

Preise:

Das Engage-Modul ist ab 53 $ im Monat (für 250 Kontakte) zu haben. Die anderen Module kosten ähnlich viel und sind allesamt in die (kostenlos nutzbare) Intercom-Plattform integrierbar.

Welche Unternehmen nutzen Intercom?

u. a. Yahoo, Product Hunt, Wistia, Shopify und Hootsuite

5) Kostenlose Automatisierung für dein Business: Mautic

Mautic Screenshot

(Quelle: Mautic.org)

Mautic ist eine Open-Source-Marketing-Automation-Plattform, bei der du entscheiden kannst, ob du sie kostenlos auf deinem Server installierst oder auf die Freemium-Cloud-Variante zurückgreifst. Einmal als Trackingcode integriert, erstellst du mit Mautic Formulare für deine Webseite, um Informationen zu sammeln und verwaltest entstehende Kontakte im Tool. Diese Kontakte lassen sich dann zu Gruppen zusammenfassen und als Zielgruppe für deine Kampagnen nutzen. Deine Kampagnen erstellst du in einem Editor, der es dir ermöglicht, die Zeitpunkte zu wählen, an denen deine Nutzer bestimmte Nachrichten erhalten sollen, z. B. direkt nach dem Ausfüllen des Formulars und wenn sie diese Mail innerhalb von 3 Tagen nicht geöffnet haben, erneut. So erstellst du automatisch ablaufende Workflows, die zunächst etwas Arbeit erfordern, sich aber spätestens dann auszahlen, wenn es mehr Interessenten für dein Produkt gibt.

Preise:

Die Open-Source-Variante ist kostenlos. Die gehostete Mautic Cloud Free-Variante kannst du ebenfalls for free nutzen. Nur wenn du besondere Features wie SMS-Kampagnen oder privates Onboarding benötigst, musst du auf Mautic Cloud Pro zurückgreifen. Die Preise starten hier bei 500 $/Monat.

Noch mehr hilfreiche Artikel? Meldet euch hier für unseren Newsletter an.


Wenn dir die Tools weitergeholfen haben, dann würden wir uns freuen, wenn du den Beitrag teilst. Solltest du Fragen oder Anmerkungen haben, schreib sie einfach in die Kommentare. Wir haben ein wichtiges Tool vergessen? Gib uns einfach Bescheid und wir nehmen es gern mit auf. Wir freuen uns über dein Feedback.

PS: Du suchst noch mehr Tools für dein Unternehmen? Dann schau doch einmal auf suitApp.de vorbei. Dort listen wir Business Tools aus allen Unternehmensbereichen.