Für unser neues Format suitApp Storys sprechen wir mit namhaften Toolanbietern, um Einblicke in das Unternehmen zu bekommen, das Tool selbst kennenzulernen und Tipps und Tricks zum Thema Growth zu ergattern. Diesmal hat uns Jochen Seelig, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing von snapADDY einen Blick hinter die Kulissen gewährt.

jochen-seelig-snapaddy

snapaddy-logo

Welches Problem löst ihr mit snapADDY?

Mit snapADDY lösen wir das Problem Adressdaten manuell abtippen zu müssen und bieten zusätzlich die Möglichkeit, erfasste Daten direkt in verschiedene CRM-Systeme zu übertragen. Die Daten können dabei aus unterschiedlichen Quellen stammen – Visitenkarten, Impressum von Webseiten, E-Mail-Signaturen & Business-Netzwerken wie XING und LinkedIn.

Mit snapADDY VisitReport lösen wir ganz neu auch Messeprobleme. Jetzt haben unsere Kunden die Möglichkeit Besuchsberichte, die bisher manuell mit Zettel und Stift erfasst wurden, direkt digital zu erfassen und weiterzuverarbeiten. Die gesammelten Daten aus Fragebögen, Visitenkarten, Notizen, Anhängen und Skizzen können gemeinsam im CRM abgespeichert werden. So haben Unternehmen alle Daten direkt im CRM-System und können direkt mit der Nachbearbeitung starten.

snapaddy-meeting

Was ist dein Lieblings-Feature von snapADDY?

Es ist schwer eine Auswahl zu treffen. Einige Features machen ja auch nur Sinn, weil es andere gibt. Beeindruckend und begeisternd zugleich finde ich jedes Mal den Weg, den ein neuer Lead mit snapADDY macht. Du bekommst einen neuen Kontakt per E-Mail, kannst ihn mit einem Kontakt grabben und anschließend direkt im CRM-System anlegen. Wenn ich mir vorstelle, wie ich das früher immer mit der Hand machen musste und wie es einige Unternehmen immer noch machen, freue ich mich bei jedem neuen Kontakt. So können wir unsere Interessenten auch sofort angehen.

Wie seid ihr auf die Idee für snapADDY gekommen und gab es bei der Umsetzung anfangs Stolpersteine, mit denen ihr nicht gerechnet habt?

Auf die Idee sind wir aus der gemeinsamen Erfahrung im Vertrieb gekommen. Jeder der dort mal gearbeitet hat kennt das Problem der Datenübernahme. Niemand hat Lust das händisch zu machen. Aus dieser Laune ist dann eine Idee geworden, die sich nach und nach mit Ideen und Inhalt gefüllt hat.

Direkt von Stolpersteinen würde ich nicht sprechen, aber es gibt einige Themen, die man bei einer agilen Produktentwicklung erst erfährt, wenn die Kommunikation mit potentiellen Kunden vorangeschritten ist. Anfangs dachte beispielsweise niemand über eine Dublettenprüfung nach. Erst einige Interessenten haben durch die Anforderung den Prozess bei uns in Gang gebracht. Wir haben das Problem inzwischen ja auch behoben. Wir sehen solche Anforderungen aber weniger als Stolpersteine, sondern vielmehr als Herausforderung, der wir uns stellen wollen.

Für welche Art von Unternehmen ist euer Tool gedacht? Kannst du uns eine Auswahl eurer Kunden nennen?

Prinzipiell muss man wirklich sagen, dass unser Produkt für alle Kunden hilfreich ist, die Adressen im B2B-Bereich sammeln. Von klassischen Vertriebsabteilungen über Marketingbereiche und Verlagen findet sich unter unseren Kunden eine breite Masse. Ein gewisser Trend geht aber natürlich in Richtung vertriebsorientierter Unternehmen. Die Branchen sind aber sehr unterschiedlich. Um ein Paar Kunden zu nennen: Statista GmbH, Systemair AB, Konica Minolta, Forum Verlag oder die Mercateo AG.

snapaddy-product-overview-hero-banner_de

In welcher Unternehmens-Abteilung wird euer Tool üblicherweise genutzt und wie? (Marketing, HR …)

Das Tool wird hauptsächlich in Vertriebs- und Marketingabteilungen genutzt. Hier ist der größte Bedarf. An diesen Stellen kommen die meisten Kontaktdaten rein und müssen dann verarbeitet werden. Gerade im Vertrieb ist die Möglichkeit sehr beliebt, die Adressdaten direkt ins CRM übernehmen zu können. Das fasziniert die Teilnehmer unserer Online-Demos immer wieder.

Gab es “Growth Hacks” oder besondere Marketing-Taktiken, die euch dabei geholfen haben, eine Reichweite aufzubauen und die ersten großen Kunden zu generieren?

Besondere Techniken würde ich nicht sagen. Wir haben einen ganz guten Mix aus Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing und Content Marketing ausgearbeitet und diese Ansätze stets optimiert. Gerade unsere Webseite wird sehr gut angenommen. Natürlich war unser Budget für Werbemaßnahmen nicht riesig, daher muss man einfach Prioritäten setzen. Zu Beginn haben wir Videos eingesetzt, die wir sehr gut angekommen sind. Auf Messen waren wir als Besucher und haben Kontakte geknüpft. Auf der diesjährigen CeBit waren wir als Aussteller.

Wichtiger noch als die Marketingmaßnahmen waren für die Reichweite sicher der Vertrieb. Über Telefonakquise haben wir unser Produkt von Anfang an vermarktet und bekannt gemacht. Nur im stillen Kämmerlein zu entwickeln und dann zu denken “Jetzt läuft der Vertrieb von alleine” funktioniert nicht.

snapaddy-screenshot-grabber

Welche Tools nutzt ihr selbst ständig im Unternehmen (5-10) und wie tragen sie zu eurem Erfolg bei? Nutzt ihr Integrationen zwischen diesen Tools.

Unsere Basis ist sicher unser CRM-System, Pipedrive, das gerade für unser Produkt unheimlich wichtig ist. Hier kommen alle unsere Daten an und wir entwickeln damit neue Funktionen. Ansonsten nutzen wir Freshdesk, Trello, GitHub, tawk.to und Zapier. Über dieses Schnittstellen Tool kommunizieren wir auch zwischen den einzelnen Tools. Das klappt sehr gut und ist gerade im E-Mail-Verkehr ein wichtiger Baustein.

Kann man snapADDY in andere Tools integrieren und wenn ja, in welche?

Ja, das kann man. snapADDY arbeitet mit einer Vielzahl von CRM-Systemen zusammen. Dort lässt sich unser Tool sehr gut integrieren. Neben Pipedrive, was wir selbst verwenden, bieten wir Anbindungen an die Branchenführer Salesforce und Microsoft Dynamics CRM. Ebenso haben wir Integrationen aber auch für [JS1] Sugar CRM, Weclapp, Close.io, CentralStation CRM, SuiteCRM, SageCRM, und OdooCRM gebaut. Daneben bietet das Schnittstellen-Tool Zapier für uns die Möglichkeit noch weitere CRM-Systeme zu bedienen, beispielsweise ZohoCRM. snapADDY lässt sich also schon in eine Vielzahl von Tools integrieren und das werden wir Stück für Stück erweitern. Wir arbeiten auch an einer REST-API, über die dann auch weitere Systeme einfach integriert werden können.

Auf welche 3 Blogs/Webseiten könntest du persönlich nicht verzichten?

Puh, das ist eine schwierige Frage. Um völlig ehrlich zu sein, wenn das Vertriebskarussell mal wieder in voller Fahrt ist, bleibt aktuell wenig Zeit zum Lesen. Das möchte ich aber bei Gelegenheit gerne wieder ändern. In der Vergangenheit habe ich aber natürlich verschiedene Seiten besucht, um auf dem Laufenden zu bleiben. Darunter waren vor allem t3n, Vertriebsmanager und diverse Online-Marketing-Blogs einen besonderen Stellenwert haben. Auf diesen Seiten bin ich fast täglich und informiere mich über Neuigkeiten der Branche.

Danke Jochen!

snapaddy-team